Getreidefreie Backmatten-Leckerlie für Hunde und Katzen

Die Menge pro Rezept ist jeweils passend für eine Backmatte

 

Fisch-Leckerlies:

  • 50g Lachs
  • 90g Dorsch
  • 1 TL Kokosraspel
  • 1,5 EL Flohsamenschalen (vorher in Wasser einweichen, bis einen wässrig-glibberige Masse entsteht)

Leckerlies mit Herz:

  • 130g Hühnerherz
  • 2 Eier
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL Kokosraspel
  • 1,5 EL Flohsamenschalen (eingeweicht, s.o.)

Zubereitung:
Alle Zutaten vermischen und fein pürieren, anschließend in die Vertiefungen der Backmatte füllen. Der Teig sollte am besten recht flüssig sein, das erleichtert das Einfüllen.
Je sauberer dabei gearbeitet wird und je weniger Teig auf der Backmatte bleibt, desto besser lassen sich nach dem Backen die Leckerlies einzeln aus der Matte lösen.

Anschließend für ca. 25-30 Minuten bei 160° (Umluft) backen - zum weiteren Trocknen können die Leckerlies noch für weitere 30 Minuten bei 80° im Ofen bleiben (beim Trocknen sollte ein Kochlöffel in die Türe gesteckt werden, damit die Restfeuchte entweichen kann).

 

Haltbarkeit:
Hängt von der Restfeuchte ab - je trockener, desto länger haltbar.
Leckerlies mit Restfeuchte sollten nicht in einer geschlossenen Dosen aufbewahrt werden, da sie sonst schimmeln können.
Alternativ lassen sich die Leckerlies auch sehr gut einfrieren.

 

Die Backmatte:
Backmatten bekommt man preisgünstig bei Ebay und Amazon.
Wichtig ist, dass die Backmatte vorher ausbacken wird, d.h. man lässt sie vor der ersten Benutzung für ca. 2 Stunden bei 200°
ausdampfen (bei manchen Herstellern kann da tatsächlich Qualm und ein fieser Geruch entstehen), danach gut mit Spüli reinigen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!